Rückblicke

Geschrieben von Sportkreis Tuttlingen

GIB 2.0 "Line Dance 21.09.2019"

Vereinsvertreter informieren sich über Line Dance.
„Right forward, left touch beside”. Was da aus der RVS-Arena in Spaichingen nach draußen drang, hatte nichts mit einem VHS-Englisch-Kurs zu tun, sondern stammte von der Fortbildung für Übungsleiter regionaler Vereine. Diese haben sich unter der Regie des Sportkreises Tuttlingen mit Line Dance beschäftigt. Tanzlehrer Peter Werle aus Dürbheim führte die Vereinsvertreter in diese aus den USA stammende Tanzart ein. Dabei bewegen sich die Teilnehmer in einer Gruppenformation zu Country- oder Pop-Musik nach den Vorgaben des Tanzleiters.
Tanzen fördert Kraft, Ausdauer und Koordination“, meinte Peter Werle bei seiner Einführung zu Geschichte und Hintergrund des Line Dance. Es sei ein Fitnesssport mit Gehirnjogging in Hinblick auf die Vielzahl von möglichen Tanzfiguren. Bei den rund 30 anwesenden Übungsleitern kam die Veranstaltung gut an. Sie haben viele Anregungen erhalten um die tänzerischen Übungen in die Vereinsarbeit zu integrieren. Tanzen ist nicht nur gesund, sondern macht auch einfach viel Spaß.

     

Geschrieben von Sportkreis Tuttlingen

GIB 2.0-Lehrgang „Leichte Herbstküche“ bei der AOK,12.09.2019

GIB 2.0-Lehrgang „Leichte Herbstküche“ bei der AOK am 12.09.2019

Leichte Herbstküche“ bei der AOK am 12.09.2019.
Die ÜbungsleiterInnen und andere Interessenten im Sportkreis Tuttlingen haben sich zu einer Weiterbildung getroffen. Im Projekt „GIB .2.0 – Gemeinsam in Bewegung“ in Kooperation mit der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, wurde dieses Mal die Ernährung in den Blick genommen. „Bewegung ist unverzichtbar für ein gesundes Leben, ebenso wie eine nachhaltige Ernährung. Beides gehört zusammen“ meint die Ernährungsexpertin Katharina Lause. Die Ernährungsexpertin zeigte im AOK-Gesundheitszentrum Tuttlingen, wie man mit saisonalen Nahrungsmitteln mehr Frische und Geschmack in die Herbst- und Winterküche bekommt. Die ernährungsphysiologische Theorie wurde dabei im Küchenstudio der AOK direkt mit der Praxis verbunden. So bereiteten die TeilnehmerInnen unter anderem einen Kartoffelsalat zu, der mit Linsen und Kürbis kombiniert wurde. „Linsen sind die kleinsten Hülsenfrüchte, haben aber mit bis zu 30 Prozent einen sehr hohen Proteinanteil und anders als die Kartoffel ganz viel sättigende Ballaststoffe“, so die AOK-Ernährungsberaterin. Der Kürbis sei eine kalorienarme Vitaminbombe und mache den Kartoffelsalat deutlich leichter. Daneben wurde unter anderem eine herbstliche Buddha-Bowl und Wintergemüse im Ofen zubereitet. Ein Apfel-Birnen-Crumble sorgte für eine fruchtige Note.

Der Abend im AOK-Gesundheitszentrum hat uns auf viele Ideen gebracht, wie wir das Thema Ernährung in unsere Arbeit als Übungsleiter einfließen lassen können. Wobei möglichst ganzheitlich beraten wird und dazu gehört auch gesundes Essen.