GIB 2.0-Lehrgang „Leichte Herbstküche“ bei der AOK am 12.09.2019

Leichte Herbstküche“ bei der AOK am 12.09.2019.
Die ÜbungsleiterInnen und andere Interessenten im Sportkreis Tuttlingen haben sich zu einer Weiterbildung getroffen. Im Projekt „GIB .2.0 – Gemeinsam in Bewegung“ in Kooperation mit der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, wurde dieses Mal die Ernährung in den Blick genommen. „Bewegung ist unverzichtbar für ein gesundes Leben, ebenso wie eine nachhaltige Ernährung. Beides gehört zusammen“ meint die Ernährungsexpertin Katharina Lause. Die Ernährungsexpertin zeigte im AOK-Gesundheitszentrum Tuttlingen, wie man mit saisonalen Nahrungsmitteln mehr Frische und Geschmack in die Herbst- und Winterküche bekommt. Die ernährungsphysiologische Theorie wurde dabei im Küchenstudio der AOK direkt mit der Praxis verbunden. So bereiteten die TeilnehmerInnen unter anderem einen Kartoffelsalat zu, der mit Linsen und Kürbis kombiniert wurde. „Linsen sind die kleinsten Hülsenfrüchte, haben aber mit bis zu 30 Prozent einen sehr hohen Proteinanteil und anders als die Kartoffel ganz viel sättigende Ballaststoffe“, so die AOK-Ernährungsberaterin. Der Kürbis sei eine kalorienarme Vitaminbombe und mache den Kartoffelsalat deutlich leichter. Daneben wurde unter anderem eine herbstliche Buddha-Bowl und Wintergemüse im Ofen zubereitet. Ein Apfel-Birnen-Crumble sorgte für eine fruchtige Note.

Der Abend im AOK-Gesundheitszentrum hat uns auf viele Ideen gebracht, wie wir das Thema Ernährung in unsere Arbeit als Übungsleiter einfließen lassen können. Wobei möglichst ganzheitlich beraten wird und dazu gehört auch gesundes Essen.
    

 

GIB 2.0 Erlebniswanderung – Outdoor am Sonntag 07.07.2019

Im Rahmen der GIB 2.0 - Veranstaltungen hat die Frauenkommission des Sportkreises Tuttlingen in Kooperation mit der AOK Tuttlingen zu einer besonderen „Wanderung“ eingeladen. Am Sonntagmorgen haben sich 39 Teilnehmerinnen am Wanderparkplatz Rußberg Steige bei Wurmlingen getroffen um mit „allen Sinnen“ die Natur wahrzunehmen. Die gute Luft nach dem nächtlichen Regen war die richtige Einstimmung für die Rundwanderung. Mit Blick ins Eltatal und Leibetal hinunter nach Wurmlingen wurde ein kurzer Abstecher in die Nonnenhöhle gemacht. Beeindruckend über die geschichtlichen Hintergründe ging der Weg weiter zum Bettelsmannkeller. Neben seltenen Pflanzen gab diese Naturhöhle einen Eindruck, über die Lebensverhältnisse von früher. Bei den drei Buchen wurde das 2017 erbaute Martinskreuz auf der Fürstensteinruine mit Blick auf Weilheim bestaunt. Informiert über die Gründe des im Jahr 1934 geschehenen Flugzeugabsturzes ging es an der Unglücksstelle vorbei, wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Beim anschließenden Outdoor-Brunch, der wieder bestens organisiert war, gab es noch etliche Gespräche und Begegnungen. Alle Teilnehmer bedankten sich für die tolle Organisation und freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung.

   

ÜbungsleiterInnen bilden sich im Faszien-Training weiter

TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen haben sich im AOK-Gesundheitszentrum Tuttlingen zum Faszien-Training im Breitensport weitergebildet. Die Veranstaltung war Teil der Sportkreis-Fortbildungen GIB 2.0 in Kooperation mit der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Christian Ewald vom AOK-Gesundheitszentrum Tuttlingen zeigte den Trainern, wie man mit Blackrolls die Trainingseffizienz verbessern kann. „Mit den Rollen werden Verklebungen des Bindegewebes und Verspannungen gelöst“, erklärte der Sportwissenschaftler. „Der Körper wird beim Sport beweglicher und regeneriert hinterher schneller.“

Unter anderem erfuhren die TeilnehmerInnen, dass man als Vorbereitung vor dem eigentlichen Training eher schnell und kurz über die Blackrolls rollt und nach dem Training langsam und länger andauernd.

Blackrolls lassen sich sehr vielfältig im Breitensport einsetzen. Für die ÜbungsleiterInnen war es sehr interessant, Anregungen für den Einsatz in der Praxis zu erhalten.